Behälter für festen Food

  Im Beitrag Flaschen für unterwegs  habe ich mit Behältern für Flüssiges befasst. In diesem Beitrag widme ich mich den Behältern für festere Nahrung. Seit kurzem bieten verschiedene Restaurants und Take aways der Migros Tupperware gegen ein Debot von 5 CHF an, das man gleich vor Ort füllen lassen kann. Nach dem Gebrauch kann man …

LOLA unverpackt

Bisher gab es keinen Zero Waste Laden in Bern, bisher. Diese Woche hat nun LOLA unverpackt in der Lorraine seine Türen geöffnet. LOLA gibt es zwar schon länger, aber neu mit verschiedenen verpackungsfreien Abfüllstationen. Zurzeit bieten sie über 100 Produkte an, die von der Produktion, der Lieferung bis hin zum Verkauf keinen Abfall produzieren. Wie genau …

Flaschen für unterwegs

Diesen Monat werde ich beruflich recht viel unterwegs sein. Dadurch bietet sich für mich die ideale Gelegenheit, Zero Waste nicht nur zu Hause, sondern auch als Pendlerin auszuprobieren. An den Bahnhöfen gibt es zwar eine grosse Auswahl an Getränken und Esswaren, allerdings ist das meiste davon verpackt in Einweggeschirr oder –flaschen. Dadurch fällt viel Abfall …

Sojajoghurt – das Experiment

Abstract Ziel dieses Beitrages war es, Möglichkeiten zu erkunden, wie der Verschleiss an Sojajoghurtbecher reduziert werden könnte. Aus vier gekauften Sojajoghurt- und drei Sojamilch-Sorten wurden 12 Kombinationen an Sojajoghurt hergestellt. Diese wurden anhand eines wissenschaftlich fundierten Kategoriensystems (Vorstudie) von zwei Experten eingeschätzt. Es zeigte sich, dass sich mit dem gewählten Verfahren durchaus Sojajoghurt herstellen lässt. …

Zero Waste und die 5 R

Zero Waste heisst übersetzt „null Abfall“ oder „null Verschwendung“. Der Begriff und die soziale Bewegung als Ganzes wird stark geprägt durch die Amerikanerin Bea Johnson. Bea Johnson wuchs in Frankreich auf. Sie kam als Au Pair in die USA, lernte dort ihren Mann kennen, mit dem sie und ihre zwei gemeinsamen Söhne in Kalifornien lebt. …

Weshalb dieser Blog?

In unserer Gesellschaft werden Unmengen an Abfall produziert. Gemäss Bundesamt für Umwelt BAFU produzierte der Durchschnittsschweizer im Jahr 2015 über 700 kg Abfall (BAFU, 2015). Es gibt verschiedene Produktklassen, die in diese Abfallstatistik einfliessen. Am meisten an diesen Abfallbergen stört mich jedoch das Plastik. Überall gibt’s Plastik, überall. Das Problem bei Plastik ist, dass es sich …