LOLA unverpackt

Bisher gab es keinen Zero Waste Laden in Bern, bisher. Diese Woche hat nun LOLA unverpackt in der Lorraine seine Türen geöffnet. LOLA gibt es zwar schon länger, aber neu mit verschiedenen verpackungsfreien Abfüllstationen. Zurzeit bieten sie über 100 Produkte an, die von der Produktion, der Lieferung bis hin zum Verkauf keinen Abfall produzieren. Wie genau LOLA unverpackt funktioniert, erklärt euch Daniel König, Leiter des LOLA-Ladens, in einem Interview.

Ich ging mir das mal genauer ansehen. Insbesondere interessierte mich, ob ich bei LOLA Zero Waste Alternativen für Produkte finde, für die ich zu Hause noch keine Lösung gefunden habe (Mein Abfall der letzten Woche). Keine guten Alternativen fand ich für Sojaprodukte bzw. deren Verpackungen (Joghurtbecher, Tetrapak Soja- und Hafermilch, Tofu), Kaffee, Schokolade, Oliven, Salat, Beeren, Zahnseide, Waschmaschinen Tab, Kaugummi und Kassenzettel / Preisschilder.

  • Sojaprodukte bzw. deren Verpackung. Zurzeit kann man bei LOLA noch keine Sojaprodukte verpackungsfrei kaufen. Geplant ist aber der Verkauf von Sojamilch und Tofu.
  • Kaffee. Bei LOLA kann man unverpackt Kaffeebohnen der Marke Café Rebel Dia (Herkunft: Mexiko) kaufen (CHF 2.90/100 gr.). Die Bohnen kann man dann auch gleich vor Ort in verschiedenen Stärkestufen malen lassen.
  • Schokolade. Auch Schokolade ist bei LOLA unverpackt erhältlich. Allerdings ist die nicht vegan. Vegane Zero Waste Alternativen gibt es bei Läderach.
  • Oliven. Bei LOLA gibt es zwei Olivensorten: scharf und normal. Ich hab mir mal die Scharfen gegönnt.
  • Salat. Ich habe zwei Kopfsalate à je CHF 2.95 gekauft. Sie würden weitere Sorten anbieten, unter anderem auch geschnittener und gewaschenen Salat.
  • Beeren. Auch Beeren werden bei LOLA verkauft. Das Angebot variiert je nach Saison. Im Moment verkaufen sie Erdbeeren, die im Karton abgepackt sind.
  • Zahnseide. In der unverpackt Kosmetikecke habe ich vegane Zahnseide entdeckt. Auf der Verpackung steht, dass sie zu 100% recycelbar ist. Ob und wo ich die Zahnseide entsorgen kann, ist mir jedoch noch nicht klar.
  • Tab Waschmaschine. Bei LOLA gibt es eine Abfüllstation für verschiedene Haushaltsmittel. Pulver für die Abwaschmaschine ist im Moment noch grad nicht verfügbar, sondern muss noch installiert sein.
  • Kaugummi. Unverpackten Kaugummi hatten sie nicht im Angebot. Aber da man die Kaugummis ja nicht schlucken soll, ist Kaugummi per se nicht Zero Waste. Ich frage mich deshalb, ob es das jemals geben wird.
  • Kassenzettel /Preisschild. Das Abfüllsystem funktioniert nur über Preisschilder, deshalb lassen sie sich die bei LOLA nicht völlig vermeiden.

Hier meine Ausbeute:

thumb_IMG_3245_1024

Ich habe zwar nicht für alles, aber doch für einiges eine Zero Waste Alternative bei LOLA gefunden. Ihr Ziel ist aber ohnehin, ihr Angebot laufend zu erweitern. Dies hängt jedoch auch von der Nachfrage ab. Ich werde die Nachfrage zukünftig bestimmt stärken. Und auch des netten und hilfsbereiten Personals wegen werde ich dort noch weiter einkaufen gehen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s